Skilauf in der Oberstufe   
17.11.2004


Ab der Jahrgangsstufe 11  haben die Schüler die Möglichkeit, an einem Alpin-Kurs in den Alpen teilzunehmen

In unterschiedlichen Leistungsgruppen werden Anfänger genauso wie Fortgeschrittene geschult. Dabei können die Schüler diesen Kurs als Projektkurs oder aber auch als Kompaktkurs belegen.

Während der Projektkurs nicht bewertet wird und die Schüler nur die Teilnahme im Studienbuch bestätigt bekommen,  findet für alle Teilnehmer des Ski-Kompaktkurses am Ende des Kurses eine praktische Prüfung statt. Dieser Kurs zählt dann als ein belegter und bewerteter Sportkurs. Neuerdings kann dieser Sportkurs auch als Kurs einer Individualsportart angerechnet werden.

Nach Beginn eines jeden Schuljahres beginnt der Kurs mit Skigymnastik. Diese einstündige Vorbereitung geht dann bis zur eigentlichen Skifahrt, die in der Regel kurz nach dem Halbjahreswechsel im Februar stattfindet.

Diese Kursfahrt  unter der Leitung der beiden Partner zählt mit zu den beliebtesten Klassenfahrten, von denen immer wieder gern erzählt und gesungen wird.

An sieben aufeinanderfolgenden Tagen findet, erstmalig ab Saison 2001 in Saalbach/Hinterglemm, die eigentliche Skiausbildung statt.
Acht Jahre lang (1993 - 2000) ist man nach Aurach in den Kitzbüheler Alpen gefahren.

Das Skigebiet. Saalbach/Hinterglemm Aktueller Schneebericht:.
Schneehöhen Live Web-Cam

Ski-Alpin 2002

Geplant ist die Fahrt für die Zeit vom 16.2. - 23.2.2002
Anmeldungen sind möglich bei Lothar Heidrich
Die Kosten werden 750,- DM (für Schüler) betragen.
eingeschlossene Leistungen:
Wohnen in Mehrbettzimmern mit Etagenduschen, Halbpension, Skipass und Busfahrt


Ski-Alpin 2001

Zum ersten Male ging es dieses Jahr nach Saalbach / Hinterglemm.

Die Fahrt fand statt in der Zeit vom 17.2. - 24.2.2001

Die Teiklnehmer wohnten auf der Breitfußalm in Hinterglemm auf 1740 m!

Als Skilehrer kamen zum Einsatz:
Lothar Heidrich, Reinhard Rückriem, Lars Wellershoff,
Till Rückriem, Erik Fasten und als Snowboard-Lehrer Ernst Schumann

Bilder von der Ski-Alpin-Tour 2001 auf die Breitfußalm

Life dabei


Die Teilnehmer:

Adolf Anna-Sophie   Ammerpohl Kristin  
Behrens Anna-Marie   Benner Julia  
Berber Erol   Bretsch Jan  
Brunke Janosch   Clasen Inga  
Grallert Sven   Grüngagen v. Michael  
N N   Heimerl Julia  
Jung Hendrik   Keeb Lena  
Keyser Julius   Kohnert Tina  
Kowalik Karolina   Kruck Felix  
Krüger Inga Lena   Langrock Kai  
Lengler Michael   Maciej Janette  
Melzner Johanna   Nolte Timo  
Nossek Maren   Peist Dennis  
Rath Jochen   Richter Kristin  
Roskinski Anna   Schack Jonas  
Schmidt Madlen   Schulenburg Thomas  
Schwarz Moritz   Wiesrecker Katharina  
Willam Ingo   Wochnik Julia  

Kurzer Rückblick auf den Kurs:
Interessantes Skigebiet
direkter Start mit Skiern vor dem Haus
Wohnen in rustikalen, gemütlich eingerichteten Zimmern mit Etagenduschen

Lied für den Abschlussabend auf der Breitfußalm, dass allerdings nicht alle Teilnehmer hörten, deshalb hier nachzulesen


Kitzbühel 2000

Kitzbühel 2000 fand statt in der Zeit vom 12.2.00 - 19.2.00
  (Abfahrt: 11.2.00, 21.00 Uhr)

Dieser Kurs war wieder offen für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 - 13 der Ricarda-Huch-Schule, weiterhin für Ehemalige und bei Bedarf und genügend freien Plätzen auch für Schülerinnen und Schüler der NO. 

Unter der Leitung von Lothar Heidrich und Reinhard Rückriem fand diese Tour nun schon zum 8. Mal in der Pension Noichl in Hechenmoos/Aurach bei Kitzbühel statt.

Als Skilehrer kamen zum Einsatz:
Lothar Heidrich, Reinhard Rückriem, Lars Wellershoff, Axel Jacobsen,
Oliver Nieß, Till Rückriem, Erik Fasten und als Snowboard-Lehrer Max Rückriem und Jan-Karl Bittner.


Verwundert waren alle, die schon mehrfach in der Pension Noichl zu Gast waren, dass die Disco im Keller dee Sport-Stüberl in diesem Jahr und wohl für immer geschlossen wurde. Der Raum wurde zum Skikeller umfunktioniert. Die allabendlichen Partys konnten nun also nicht mehr dort stattfinden. Kurzerhand wich man in den Party-Keller der Pension Noichl aus und feierte dort unermüdlich nahezu jeden Abend. Einer der vielen Stimmungsmacher war der Winterhit 99/2000, der "Anton aus Tirol".

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr der Abschlussabend nicht mehr auf der Hanglalm, sondern auf der Sonnalm statt.Till und Erik hatten dieses als Alternative zur Hanglalm vorgeschlagen und dann auch organisiert. Die Hütte machte einen etwas gemütlicheren Eindruck und und die Stimmung war bei Musik und diversen Spielen und Gedichten, die sich die einzelnen Gruppen ausgedacht hatten, mal wieder grandios. Mit Fackeln ging es dann zum Abschluss zurück ins Tal, wo uns dann Taxen wieder zurück zur Unterkunft brachten.
Die Abfahrt am nächsten Morgen verzögerte sich dann leider um eine Stunde, weil die Regulierung von einigen Schäden im Haus erst noch abgewickelt werden musste.

Bilder von der Kitzbühel-Tour 2000

Bild001.gif (29536 Byte) Bild002.gif (25204 Byte)
Reini mit Erik, Olli und Heike Claudia Buchholz, Julia, Erik, Olli
Bild003.gif (25942 Byte) Bild004.gif (38687 Byte)
Dennis, Markus, Lolo, Max Lolo mit seiner Frau Katrin
Bild005.gif (62501 Byte) weitere Bilder
Lolo  

Aktuelles von der Kitzbühel-Tour ´99

42 Teilnehmer aus den Jahrgängen 11 bis 13 waren dieses Jahr dabei, darunter auch 14 Ehemalige. Unter der Leitung von sechs  Skilehrern wurden die Pisten der Kitzbüheler Alpen erkundet. Erstmalig konnten als Skilehrer auch zwei Schüler der Ricarda-Huch-Schule eingesetzt werden, die als Qualifikation den Übungsleiterschein Grund- bzw. Oberstufe des DSV besitzen.

Am letzten Tag stellten sich dann noch 19 Teilnehmer der Prüfung, um Noten zur Anrechnung dieses Kurses als Sportkurs der gymnasialen Oberstufe zu erhalten. Dabei ergab sich eine Durchschnittsnote von 10,9 Notenpunkten.

Zum Positiven hat sich auch die Unterkunft in Aurach entwickelt. Alle Zimmer sind jetzt mit Dusche und WC ausgestattet.

Der Höhepunkt des Skikurses ´99 war dann als krönender Abschluß der Hüttenabend auf der Hanglalm. Verschiedene Gruppen hatten sich Hüttenspiele, Lieder und kleine Wettkämpfe ausgedacht, die unter dem tobenden Beifall der Anwesenden vorgetragen wurde. Der Hüttenabend endete dann in einer Fackelabfahrt bis ins Tal, wo uns dann Taxen wieder zur Unterkunft zurück brachten.


Anmeldungen sind möglich nach den Sommerferien. - Weitere Informationen gibt es bei Lothar Heidrich.